Seite 2 von 3

Re: Mittelwelle

Verfasst: So 22. Sep 2019, 19:04
von WolfAM
Ja,
das SWR geht dann schlagartig hoch.

Re: Mittelwelle

Verfasst: So 22. Sep 2019, 20:53
von Oszillatormann
Dann ist jedenfalls der Wirkungsgrad gut! Von DG0KW gibt es ein Programm: Magnet-Loop-antennen-Rechner. Damit habe ich gern gespielt. Kennst Du es?

Re: Mittelwelle

Verfasst: Mo 23. Sep 2019, 19:54
von WolfAM
Ja,kenne ich.
Habe sehr viel ausprobiert.
Wie gesagt bin sehr zufrieden damit.

Re: Mittelwelle

Verfasst: Mo 23. Sep 2019, 20:12
von Power-FM
Ich habe reichweitenmäßig auch eher solche Ergebnisse geschafft wie von Oszillatormann beschrieben. Was ist das Geheimnis, dass diese kleine Loop so gut funktioniert?
War der Standort der gleiche wie auf den Bildern (also nur 1m Antennehöhe auf dem Tisch)???
Oder war die Antenne höher angebracht?

Ich bin immer noch etwas verwundert über die Reichweite bei dem geringen Antennenaufwand!

Re: Mittelwelle

Verfasst: Di 24. Sep 2019, 17:31
von Oszillatormann
Ich sehe da gerade gar kein Geheimnis. Die Wirkfläche der 2m Kreisantenne ist 3,14 m². Meine Gartenantenne hatte 5 * 40 = 200 m². Das Verhältnis der Wirkflächen ist 10 * log (200 / 3,14) = 18 dB. Ich habe mit 100 mW 10 dB weniger Leistung als WolfAM. ich hatte geschätzt 10 dB S/N in 4 km. Das gibt für die Loop in 4 km mit 1 W: 10dB -18dB -10 dB = 2dB S/N. Da kann man noch erkennen, ob Popmusik oder Klassik gesendet wird, vor allem, wenn im Sender eine anständige NF Kompression verwendet wird. Das passt zur Formulierung...muss man schon ganz genau hinhören...

Re: Mittelwelle

Verfasst: Di 24. Sep 2019, 19:25
von WolfAM
Moin,

stimmt alles was Oszillatormann sagt.
Baut doch die Antenne einfach mal nach.
Gruß
WolfAM

Re: Mittelwelle

Verfasst: Fr 27. Sep 2019, 13:00
von WolfAM
Oszillatormann,

war deine Ant ein Langdraht mit 1:9 Balun?
Damit hatte ich keinen Erfolg.

Re: Mittelwelle

Verfasst: Sa 28. Sep 2019, 10:05
von Oszillatormann
Ich fing mit einer Loop 5m hoch und 40m lang aus 0,4 mm CuL an. Der unteren lange Draht hing 30 cm über dem Rasen. Bessere Ergebnisse brachte aber eine geöffnete Loop. Dazu hatte ich der Loop den zweite senkrechten 5m Teil entfernt. Die Antenne hat also nur noch drei Drähte, zwei 40m lange und einen 5m langen und damit im Prinzip ene C Form. Die insgesamt 95 m Draht resonieren bei ca 190 m Wellenlänge. Etwas tiefer auf 208 m Wellenlänge wollte ich Resonanz haben. Deshalb wurde dieses kapazitive Gebilde im senkrechten Teil mit einem Übertrager eingespeist. Dazu wurde ein kurzes Stück Draht aus dem 5m Teil mit ca 20 Windungen auf einen Ferritstab aufgewickelt. Die Resonanz hat sich dadurch auf 208 m =1440 kHz runtergestimmt. Mit drei Koppelwindungen primär wurde an 50 Ohm angepasst.

Re: Mittelwelle

Verfasst: Mi 2. Okt 2019, 19:36
von WolfAM
Ein Problem gibt es aber,
bei etwas höhere Leistung läuft mir das SWR weg.
Hat jemand eine Idee?

WolfAM

Re: Mittelwelle

Verfasst: Do 3. Okt 2019, 09:33
von Oszillatormann
Entweder brennt der Tisch :lol: :lol: oder dein Abstimmkondensator wird heiß und ändert deshalb seine Kapazität. Meine Antenne ändert übrigens ihre Resonanzfrequenz und Anpassung, wenn nach einem Regenguß die Erde naß ist.