Meß-/Testequipment selbstgebaut

alles über den Senderbau
Antworten
Rednix
Beiträge: 7
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 21:30

Meß-/Testequipment selbstgebaut

Beitrag von Rednix » Di 25. Dez 2018, 11:18

Frohe Weihnachten allen Forumsmitglieder.

Ich brauche einen Testgenerator und will aber keinen fertigen kaufen.
Was haltet Ihr von sowas?
OK....Ich denke die Stabilität lässt wahrscheinlich zu wünschen übrig.
Da könnte man bestimmt noch dran rumfeilen... GeneratorII z.B. durch einen Quarzoszillator ersetzen.

Lerneffekt inclusive.... :D

Bild
Murphy: Wenn Toleranzen zugelassen sind werden sie sich stets in die gleiche Richtung addieren.

carkiller08
Beiträge: 2
Registriert: Di 28. Aug 2018, 14:17

Re: Meß-/Testequipment selbstgebaut

Beitrag von carkiller08 » Di 25. Dez 2018, 13:08

Ja gut, kann man so machen, wenn der Frequenzbereich unbedingt komplett durchstimmbar sein soll.

Die Stabilität des VCO ist - gerade bei so weiten Abstimmbereich - bei Selbstbau schon eine kleine Herausforderung.

Vieleicht würden sich ja die VCOs in zwei alten TV-Tunern für Band III gut verwenden lassen.
Die dürften etwas temperaturstabiler sein.

Bei Verwendung von PLL-Tunern gäbe es auch kein Stabilitätsproblem.

Ob das aufaddierte Mischprodukt >340MHz so ausreichend unterdrückt ist, müsste man auch sehen. Evtl. braucht es dann noch einen
besseren Tiefpass.

RalphT
Beiträge: 18
Registriert: Sa 18. Aug 2018, 10:24

Re: Meß-/Testequipment selbstgebaut

Beitrag von RalphT » Di 25. Dez 2018, 16:59

Lerneffekt inclusive..
Erst mal frohe Weihnachten!

Die Schaltung ist nicht mal eben aufgebaut. Also wenn du auch nach Weihnachten viel Zeit und Lust hast, dann solltest du das in Angriff nehmen. Wenn du etwas besseres und stabiliers haben möchtets, dann kaufe dir etwas. Oder etwas auf PC-Basis.

Was ist den in der Mitte der Schaltung? Diese 4 Dioden dort. Das sieht mir so nach einen Ringmodulator aus. Stimmt das?

Denn damit willst du Geräte einstellen, einmessen usw. Und wenn schon die Quelle nicht so 100%tig ist?

Rednix
Beiträge: 7
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 21:30

Re: Meß-/Testequipment selbstgebaut

Beitrag von Rednix » Di 25. Dez 2018, 18:02

Grüssle

Ist doch phantastisch fast drei Dekaden oder noch mehr kontinuierlich in einem Rutsch durchzustimmen.
Das mit den Tuner-VCO hört sich gut an.
Dass dieses Teil im Bild eher einem Richard Kimble Generator gleicht ist für mich erst mal nebensächlich... :D
Darüber mach ich mir nen Kopf wenn das Teil läuft.
Vorerst kommt dann ein Frequenzzähler mit an den Ausgang.
Für den Ringmischer hab ich auch schon passende Teile gefunden denke ich...
3B1 und 4B1 Miniringkerne von Ferroxcube und als Dioden die BAS40-04.
Habe ich in meinem Bauteilefundus (wieder)entdeckt.
BB105 habe ich auch noch etliche Ausschlachtteile aus alten Tunern und bei den Transistoren mach ich mir auch keine Sorgen.
Ich pendle im Moment noch zwischen SMD oder THT....(ich mag die Bohrerei nicht)....mal schauen.

:D
Murphy: Wenn Toleranzen zugelassen sind werden sie sich stets in die gleiche Richtung addieren.

Oszillatormann
Beiträge: 20
Registriert: Di 14. Aug 2018, 19:53

Re: Meß-/Testequipment selbstgebaut

Beitrag von Oszillatormann » Mo 7. Jan 2019, 21:04

Wenn der eine Oszillator auf 170 MHz oszilliert - mit entsprechendem Phasenrauschen - und der andere Oszillator auf 173,6 MHz schwingt und rauscht wirst Du mit dem 3,6 MHz Differenzsignal als SSB Quelle deine rauschende Freude haben...

Antworten