RDVV 2007 notune, Endstufe

alles über den Senderbau
Antworten
Benutzeravatar
Power-FM
Beiträge: 31
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 16:30

RDVV 2007 notune, Endstufe

Beitrag von Power-FM » So 3. Nov 2019, 15:16

Ich habe beim Aufräumen eine halb bestückte Platine von einem RDVV 2007 gefunden.
Es scheint sich um genau diese Version zu handeln: https://www.klompenboer.nl/Techniek/Sch ... /Index.htm .
Nun habe ich leider keinen funktionsfähigen RDVV mehr zum Vergleich hier (alle mal gebauten sind inzwischen seit Jahren verschenkt / verkauft).
Der PLL-Teil ist nicht bestückt gewesen und die Endstufe nicht, ebenso fehlte der Oszillatortaransistor.
Ich habe leider keinen BF245 oder gar den originalen J310 mehr (oder zumindest nicht gefunden), daher habe ich den Oszillator minimal verändert, um einen normalen Bipolartransistor (BF199) zu verwenden. Dazu braucht es nur einen 47 K-Widerstand von der Basis nach Plus, mehr nicht ;) .

Nun habe ich alles bestückt (bis auf die PLL-Chips). Da ich auch keinen 2SC1971 mehr gefunden habe (2SC1970 habe ich dagegen noch genug), habe ich stattdessen mal die beiden "Russen" KT920b /W eingebaut, und auch mal testweise den 2 SC1970 (an die andere Belegung habe ich natürlich gedacht).
Der Russe sollte eigentlich von den Daten her fast genau so sein wie der 2SC1971.

Der Punkt nun, warum ich das überhaupt hier schreibe ist:
Ich bekomme über die Endstufe keine Leistung, wenn ich die Unlock-Protection provisorisch deaktiviere. Lediglich so um die 200 mW bekomme ich heraus, egal, welchen der genannten Endtransistoren ich verwende.
Die Treibrstufe alleine liefert die korrekten ~ 500 mW @ 50 Ohm.
Den Schaltungsteil der Endstufe habe ich gefühlte 100 mal kontrolliert, der ist asolut gleich aufgebaut mit den Plänen.

Ich meine auch, dass ich diese Schaltung früher schon mal (oder gar mehrmals) erfolgreich aufgebaut habe. Gibt es da irgendein "Geheimnis" bei?

Antworten